Ratsgymnasium wird für soziales Engagement ausgezeichnet

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl ehrt Schulen für erfolgreiche Teilnahme an der Landeskampagne „Schule der Zukunft“

Insgesamt 22 Schulen aus dem Regierungsbezirk Detmold erhielten am Donnerstag, dem 6. März 2008, das Zertifikat „Schule der Zukunft in NRW“. Ausgezeichnet wurde damit ihre erfolgreiche Teilnahme an der Landeskampagne „Agenda 21 in den Schule“. Im Rahmen einer Auszeichnungsfeier erhielten das Ratsgymnasium von Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl Urkunde, Hausschild und Fahne, die der Öffentlichkeit die erfolgreiche Teilnahme zeigen soll.
Ziel der Kampagne war es, Kindern und Jugendlichen zu konkretem Mitgestalten ihrer Zukunft zu bewegen und diese nachhaltig vor dem Hintergrund der Globalisierung zu gestalten. Die Kampagne ist eingebunden in die von den Vereinten Nationen ausgerufene Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von 2005 bis 2014. Nach dem Motto „Globale Zusammenhänge erkennen – lokal handeln“ sollte dieser Gedanke in den Schulalltag einfließen.
Das Ratsgymnasium wurde u. a. aufgrund seiner Aktivitäten im Sozialpraktikum (Klasse 9) ausgewählt, bei dem die Schüler eine soziale Einrichtung besuchen. Dieses Projekt wurde von Frau Thomann-Stahl bei der Überreichung der Urkunde besonders gewürdigt. Weitere Maßnahmen sind z. B. die Durchführung des Straßenkinderprojekts „Der kleine Nazareno“ in einigen fünften und sechsten Klassen. Die „Aktion Tagwerk – dein Tag für Afrika“, bei dem die Schüler an einem Tag arbeiten gehen und ihren Lohn für Bildungsprojekte spenden, ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil des schulischen Lebens am Ratsgymnasium.
Besonderes Ziel ist es bei allen genannten Projekten, den sozialen Aspekt vor den wirtschaftlichen Nutzen zu stellen und die Schüler dies erfahren zu lassen. Damit wird ein wichtiges schulisches Lernziel, zu „lernen sozial verantwortlich zu urteilen, zu entscheiden und zu handeln“ bewusst gemacht und den Mittelpunkt schulischen Lernens gerückt.
Auch im ökologischen Bereich, welcher ebenfalls ein Teilgebiet der Auszeichnung war, hat das Ratsgymnasium unter anderem die Bachstation Bastau, den Erdkunde/ Politik-Differenzierungskurs, die Schulhofgestaltung und einiges mehr vorzuweisen.
Das Ratsgymnasium und seine Lehrer und Schüler, von denen viele aus verschiedenen Fächern und Klassenstufen in die Projekte eingebunden sind, freuen sich über diese Auszeichnung.



Die Projekte aller NRW-Schulen, die sich an der Kampagne beteiligt haben, sind im Internet unter www.agenda21schulen.nrw.de zu finden.