Projektunterricht im Fach Latein
Schüler der 5. Klasse als Architekten und Baumeister


Die Klassen 5a und b haben, angeregt durch den Lateinunterricht, römische Häuser nachgebaut. Die Schülerinnen und Schüler sind mit großer Sorgfalt und erstaunlichem Ideenreichtum ans Werk gegangen. Die Photos lassen eine intensive Auseinandersetzung mit den Grundrissen und Raumaufteilungen römischer Häuser erkennen. Im Zentrum der Häuser stehen das Atrium (Hauptraum des römischen Hauses) mit impluvium (Regenwasseraufffangbecken) und das Triclinium (römisches Speisezimmer). Einige Schülerinnen und Schüler haben sich sogar typisch römische Fußböden- und Wandgestaltungen durch Mosaike nachgeahmt. Beide Klassen haben mit großer Sorgfalt und erstaunlichem Ideenreichtum die Aufgabe ein römisches Haus zu bauen umgesetzt.

                                                                                                                    November 2006